unspecified-13

HUSKIES HOLEN ERSTEN SAISON-DREIER

Am 4. Spieltag der DEL2-Hauptrunde gastierte mit den Starbulls Rosenheim der Tabellenletzte beim Tabellenvorletzten aus Kassel und vor dem Duell war klar, dass beide Mannschaften unbedingt den ersten „Dreier“ der Saison benötigen. Die Huskies starteten mit einigen personellen Veränderungen. Trainer Rico Rossi wechselte die Reihen, Manuel Klinge und Toni Ritter tauschten die Positionen. Zudem erhielt Markus Keller eine Pause, stattdessen hütete Patrick Klein das Gehäuse der Schlittenhunde. Diese Personalrochade hatte den Vorteil, dass mit Mathias Müller ein Ü24-Spieler wieder ins Team rücken konnte.

Die Gäste aus Rosenheim erwischten den besseren Start und hatten in der ersten Spielminute bereits die frühe Führung auf dem Schläger, Tyler Scofield verwertete jedoch einen Alleingang nicht. Nachdem beide Mannschaften erste Überzahlsituationen nicht nutzen, erzielten die Huskies bei doppelter Überzahl das 1:0. Die Rosenheimer Greg Classen und Tyler Scofield saßen auf der Strafbank, da bediente Braden Pimm mit einem Querpass Jack Downing, der mit einem satten Schlagschuss aus dem linken Bullykreis das 1:0 markierte. Zu diesem Zeitpunkt waren 17 Minuten gespielt.

Im zweiten Spielabschnitt verwertete zunächst Tyler Scofield einen Konter nicht, auf der Gegenseite vergab Philipp Schlager per Flachschuss. In der 26. Spielminute rutschte André Gerartz im Spielaufbau weg, Maximilian Vollmayer wusste dies zu nutzen und traf frei aus dem Slot zum 1:1. Nach 28 Minuten verpasste Marco Müller nach feinem Zuspiel von Philipp Schlager die erneute Führung und kurz darauf hatte auch André Gerartz das Nachsehen gegen den stark parierenden Lukas Steinhauer. Als in der 34. Spielminute Gustav Veisert auf der Strafbank Platz nahm, erzielten die Huskies den erneuten Führungstreffer in Überzahl. Kapitän Manuel Klinge schloss eine schöne Kombination über Drew MacKenzie und Jack Downing aus dem Slot zum 2:1 ab.

Nur zwei Minuten später hätten die Hausherren die Führung ausbauen können, doch Dorian Saeftel scheiterte bei einem Konter am glänzend aufgelegten Lukas Steinhauer.

Gleich zu Beginn des Schlussdrittels drängten die Gäste auf den Ausgleich, Stephan Kronthaler tauchte frei vor Patrick Klein auf, scheiterte aber am Schlussmann der Schlittenhunde. In der 43. Spielminute schoss Manuel Klinge aus dem linken Bullykreis auf das Tor und Braden Pimm drückte den Abpraller zum 3:1 über die Linie.

In der Folge wollten die Huskies frühzeitig die Entscheidung erzwingen, aber Braden Pimm scheiterte in der 46. und Phil Hungerecker in der 50. Spielminute am abermals glänzend parierenden Torhüter der Starbulls. Als Hauptschiedsrichter Sven Fischer in der 51. Spielminute den Kasseler Verteidiger Esa Lehikoinen auf die Strafbank schickte, prüfte Peter Lindlbauer aus der Distanz Patrick Klein, doch der Schlussmann machte auch in dieser Szene einen souveränen Eindruck.

Die Rosenheimer waren in diesem Abschnitt bemüht den Anschluss wieder herzustellen. Burts Schuss in der 57. Spielminute wurde im Slot gefährlich abgefälscht und rutschte Zentimeter am Pfosten vorbei. In der 58. Spielminute nahm Thomas Merl auf der Strafbank Platz, Gästetrainer Franz Steer holte Lukas Steinhauer für einen weiteren Feldspieler vom Eis. Die nun folgende Überzahl dauerte 5 Sekunden, ehe Tyler Scofield nach schönen Pass von Cameron Burt aus dem rechten Bullykreis einnetzte und auf 2:3 aus Sicht der Gäste verkürzte. Spannend wurde es allerdings nur kurz, da Jack Downing in der 59. Spielminute auf dem rechten Flügel durchbrach und trocken zum 4:2 in den Winkel traf. Zwei Sekunden vor der Schlusssirene traf Greg Gibson nochmals für die Gäste zum 4:3 Endstand.

Große Erleichterung auf Seiten der Huskies-Fans, denn ihr Team beendete zunächst eine 137 Minuten andauernde Torflaute und fuhr darüber hinaus noch den ersten Dreier der Saison ein. Ob dies der Anfang einer Siegesserie war, könnte sich bereits am kommenden Freitag zeigen, wenn ab 19:30 Uhr die Lausitzer Füchse in der Kasseler Eissporthalle gastieren.

Tobias Kripko
Huskies-Medienteam

Beitrag teilen: