husky

Huskies gewinnen mit 3:2 in Ravensburg

Huskies gewinnen mit 3:2 in Ravensburg

Mit Mirko Pantkowski für Markus Keller im Tor starteten die Kassel Huskies das heutige Auswärtsspiel bei den Ravensburg Towerstars. Ansonsten nahm Cheftrainer Rico Rossi keine Veränderungen vor.

Die Huskies konzentrierten sich zu Beginn zunächst auf die Defensive und standen stabil. Nach optischen Vorteilen der Gastgeber hatte Kassel jedoch die erste Großchance. Nach Querpass von Manuel Klinge verpasste Carter Proft allerdings den Torerfolg. Diesen holte er wenige Sekunden später aber nach. Per Drehschuss netzte der Stürmer mit der Nummer 15 zum 0:1 ein (7. Spielminute).

Auch in der Folge arbeiteten die Schlittenhunde defensiv gut. Die Versuche von Vogt per Rückhand und Fabio Carciola aus der Distanz entschärfte Mirko Pantkowski. Eine gute Minute vor der Sirene schlugen die Huskies dann erneut zu. In Überzahl fälschte Manuel Klinge einen Pimm-Schlenzer zum 0:2-Pausenstand ab.
Zu Beginn des Mittelabschnitts gerieten die Schlittenhunde gehörig unter Druck. Nachdem MacKenzie, Mapes und nochmal MacKenzie nacheinander auf die Strafbank wanderten, agierte Kassel über fünf Minuten am Stück in Unterzahl, davon über eine Minute mit zwei Mann weniger. Jedoch überstanden sie diese Phase mit Glück und Geschick. Die dickste Torchance des Mittelabschnitts hatten die Towerstars kurz darauf, als Pfaffengut nach einer schönen Einzelaktion an Pantkowski scheiterte. Eine Minute später fehlte den Huskies das nötige Glück, da Pimms Schlenzer EVR-Torsteher Langmann durch die Schoner rutschte, der Puck jedoch knapp am Tor vorbeitrudelte.

Bis dato hatte Kassel seinen Gegner gut im Griff, ein Doppelschlag durch zwei ehemalige Huskies machte die Führung aber zunichte. In der 30. Spielminute verkürzte Vincenz Mayer in Überzahl aus kurzer Distanz auf 1:2, 40 Sekunden später traf Adriano Carciola mit einem Alleingang zum 2:2-Ausgleich.

In der Folge zeigten sich auch die Schlittenhunde wieder vor dem Ravensburger Gehäuse. Downing in Überzahl und Ritter nach Pimm-Zuspiel hatten die erneute Führung auf der Kelle, scheiterten aber an Jonas Langmann. Auch Mirko Pantkowski zeichnete sich kurz vor der zweiten Sirene nochmal aus, indem er eine Einzelaktion Tousignants zunichte machte.

Nach relativ ereignislosen neun Minuten setzten die Huskies im Schlussabschnitt den ersten und letztlich entschiedenden Nadelstich. In Überzahl brachte Manuel Klinge mit einem Gewaltschuss seine Jungs wieder in Front. In der Folge verteidigte Kassel weiterhin stark und ließ erst zweieinhalb Minuten vor Schluss eine Torchance der Gastgeber zu, die MacKenzie aber per Block entschärfte.

1:18 Minuten vor Schluss jubelten dann die Towerstars, der Puck befand sich hinter Mirko Pantkowski zum mutmaßlichen 3:3-Ausgleich im Netz. Nach längerer Beratung und unter Hinzuziehung des Videobeweises revidierte Hauptschiedsrichter Vogl aber seine ursprüngliche Entscheidung. In der verbliebenen Zeit brannte nichts mehr an, so dass die Kassel Huskies zum ersten Mal nach ihrer Rückkehr in die 2. Liga ein Hauptrundenspiel in Ravensburg gewannen. Erfolgreich verlief auch für Mirko Pantkowski die Reise nach Oberschwaben. Der 18-jährige feierte ein erfolgreiches Profi-Debüt als Starter.

Spielstatistik von del-2.org

Steffen König
Huskies-Medienteam

Beitrag teilen: