husky

Huskies wollen Torflaute beenden

Ein enttäuschendes Wochenende liegt hinter den Huskies. Nicht nur die zwei Niederlagen gegen Bayreuth und Freiburg, sondern vor allem die Tatsache, dass in beiden Partien kein eigener Torerfolg gelang, beschäftigte Trainerteam, Mannschaft und das Fanlager gleichermaßen. Insofern überrascht es nicht, dass in dieser Trainingswoche ein zusätzlicher Schwerpunkt in Sachen Torabschluss gesetzt wurde. Die nächsten beiden Möglichkeiten, wieder zurück in die Erfolgsspur zu kommen, erhalten die Schlittenhunde am bevorstehenden Wochenende. Zunächst gastiert der SC Riessersee am Freitag, dem 13. Januar ab 19:30 Uhr in der Kasseler Eissporthalle, zwei Tage später führt die Reise in die Wetterau, wo die Huskies um 16:30 Uhr (!) von den Roten Teufeln Bad Nauheim empfangen werden.

Verzichten müssen die Schlittenhunde auf den für Freitag gesperrten Drew MacKenzie und die verletzten Carter Proft, Michael Christ sowie Dorian Saeftel, für den die Saison bereits beendet ist. Positiver sieht es bei Kapitän Manuel Klinge aus, dessen Einsatz sich aber erst am Spieltag entscheiden wird.

Defensivbollwerk um Matthias Nemec
Im Grunde gibt es kaum einen besseren Gegner als den SC Riessersee, um die Tor-Krise hinter sich zu lassen und wieder Selbstvertrauen zu tanken, denn das Team von Trainer Tim Regan stellt die drittbeste Defensive der Liga. Torhüter Matthias Nemec fuhr bereits vier Shut-Outs ein und gehört mit einer Fangquote von über 92 % zu den besten Schlussmännern der Liga. In den bisherigen Duellen mit den Werdenfelsern netzten die Huskies je zwei Mal ein, gingen in beiden Vergleichen jedoch als Verlierer vom Eis. Das erste Aufeinandertreffen in Kassel gewannen die Gäste mit 3:2 nach regulärer Spielzeit, in Garmisch-Partenkirchen wenige Wochen später fiel erst nach zwölf Penaltys die Entscheidung zu Gunsten des Heimteams. Schwer wiegt aktuell die Verletzung des Stürmers Jared Gomes, der sich am vergangenen Wochenende in Bayreuth an der Schulter verletzte und für den Rest der Saison ausfällt. Wie jedes Huskies-Heimspiel wird auch das Aufeinandertreffen mit dem SC Riessersee LIVE aus bis zu sechs Kameraperspektiven auf www.sprade.tv übertragen.

Wie stark sind die Roten Teufel?
Auf beeindruckende Art und Weise beendeten die Roten Teufel Bad Nauheim am vergangenen Wochenende ihre Negativserie von 13 Niederlagen aus 15 Spielen. Zunächst gelang ein überraschender 4:2-Erfolg beim Spitzenreiter aus Bietigheim, zwei Tage später gestaltete man auch das Heimspiel gegen die Starbulls Rosenheim siegreich, weswegen nun der zehnte Tabellenplatz wieder in Reichweite scheint. Auch auf dem Transfermarkt wurden die Verantwortlichen um Geschäftsführer Andreas Ortwein und Sportdirektor/Trainer Petri Kujala nochmals aktiv. Überraschend trennte man sich von Topscorer Juuso Rajala, ihn ersetzt der kanadische Mittelstürmer Charlie Sarrault eins zu eins. Die Abwehr verstärkt Routinier Steve Slaton, der von den Fischtown Pinguins Bremerhaven in die Wetterau wechselte. Ob die letzten beiden Erfolge nur ein Strohfeuer darstellten oder den Aufwärtstrend einleiteten, wird sich auch am kommenden Sonntag zeigen. Das Spiel im Colonel-Knight-Stadion beginnt bereits um 16:30 Uhr und wird ebenfalls LIVE auf www.sprade.tv übertragen.

Steffen König
Huskies-Medienteam

Beitrag teilen: