VW_Verlängerung

Volkswagen und OTLG bleiben Sponsoren der Huskies

Der Konzern After Sales der Volkswagen AG bleibt auch in den nächsten beiden Spielzeiten Haupt- und Trikotsponsor der Kassel Huskies. In einem Pressegespräch am Dienstag bestätigten Imelda Labbé, Leiterin des Konzerns After Sales der Volkswagen AG, sowie Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs die Verlängerung des Sponsoringvertrags bei den Huskies um zwei weitere Jahre. Volkswagen ist bereits seit 14 Jahren Partner und Hauptsponsor des amtierenden DEL2-Meisters.

„Die Huskies und ihre tollen Anhänger sind das Aushängeschild Nordhessens. Mit der Meisterschaft im vergangenen Jahr und auch tollen Leistungen in der aktuellen Spielzeit begeistern sie Woche für Woche tausende Anhänger. Seit dem Aufstieg in die DEL2 sorgen die Huskies für Furore und wir freuen uns sehr auf die kommenden Spielzeiten“, so Labbé.

Ebenfalls für zwei Jahre verlängert hat die Volkswagen OTLG ihren Sponsoringvertrag mit den Schlittenhunden. Das Unternehmen im Volkswagen Konzern, das über 3.700 Servicepartnerbetriebe der Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Seat und Skoda in Deutschland mit Original Teilen, Zubehör und Dienstleistungen versorgt, ist seit Jahren Co-Sponsor der Huskies – und bleibt das auch bis 2019.
„Die Kassel Huskies bieten starken Sport für eine starke Region – und darauf freuen wir uns auch in den kommenden Spielzeiten. Mit ihrer Verbundenheit zur Region und ihrem Engagement – auch über den Sport hinaus – sind die Schlittenhunde für uns eine Herzensangelegenheit, der wir bis 2019 Planungssicherheit geben wollen “, so Michael Scholtyssek, Sprecher der Geschäftsführung der OTLG.

Bei den Huskies ist die Freude über die Vertragsverlängerungen groß. „Es ist die Verlängerung einer sehr guten und offenen Zusammenarbeit. Der Konzern After Sales und die Volkswagen OTLG sind sehr verlässliche Partner. Die langfristige Verlängerung der Verträge zeugt nicht nur vom Vertrauen in unsere Arbeit, sondern gibt uns auch wichtige Planungssicherheit für die kommenden beiden Spielzeiten. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Austausch“, erklärte Joe Gibbs.

Beitrag teilen: