51_Crimmitschau_Diekmann

Huskies sichern Platz 3 mit Sieg über Crimmitschau

Die Vorzeichen waren klar am vorletzten DEL2-Spieltag. Mit einer Dreier über die Eispiraten Crimmitschau konnten die Kassel Huskies vorzeitig Tabellenplatz 3 klar machen. Dazu kehrte Toni Ritter nach Fußverletzung in den Kader zurück, als überzähliger ausländischer Spieler pausierte Braden Pimm. Die Gäste aus Westsachsen mussten mit Patrick Pohl und Mark Lee auf ihre beiden punktbesten Stürmer verzichten.

Beide Teams verbuchten in der Anfangsphase je eine Großchance. Nach fünf Minuten scheiterte Jens Meilleur aus zentraler Position an Eispiraten-Torhüter Ryan Nie, keine Minute später traf Jason Pinizzotto bei seinem Versuch nur die Latte. Besser machte es Manuel Klinge nach knapp sieben Minuten, indem er den Abpraller nach einem Merl-Schlenzer zum 1:0 verwertete. Gut zwei Minuten später hätte Jens Meilleur per Konter erhöhen können, jedoch blieb sein Schuss im Gewühl vor dem Crimmitschauer Gehäuse hängen.

Im Anschluss nahm sich das Spiel eine Verschnaufpause. Erst nach 16 Minuten bekamen die gut 3.000 Zuschauer wieder eine Tormöglichkeit zu sehen, Bartek prüfte Keller aus dem linken Bullykreis. In dieser Phase hatten die Gäste mehr vom Spiel und belohnten sich kurz darauf. André Schietzold markierte mit einem Schlagschuss von der blauen Linie den 1:1-Ausgleich. Den Führungstreffer hatten beide Teams in der Schlussminute des ersten Abschnitts auf der Kelle. Jedoch scheiterte Meilleur per Bauerntrick am glänzend reagierenden Ryan Nie, kurz darauf entschied St. Jacques sich nach schöner Einzelaktion für den Querpass anstatt für den möglicherweise gewinnbringenderen Torschuss.

Auch der Beginn des Mitteldrittels bot keinen Augenschmauß für Eishockeyfeinschmecker. Der nächste Treffer fiel da quasi aus heiterem Himmel. Kabitzky sorgte mit einem abgefälschten Schlagschuss für die erstmalige Gäste-Führung. Auch in der Folge taten sich die Schlittenhunde schwer, die Abwehr der Crimmitschauer unter Druck zu setzen. Erst nach 33 Minuten wurde es wieder gefährlich für Ryan Nie, dieser parierte allerdings Carciolas Schuss nach schöner DeBlois-Vorlage. Auch in eigener Überzahl taten sich die Schlittenhunde zunächst schwer, denn Torgefahr entfachten die Gäste bei einem Konter durch Kabitzky, der aus Kasseler Sicht glücklicherweise am Pfosten landete. So musste der Zufall und ein Geniestreich von Toni Ritter her, um den Ausgleich zu erzielten. Noch in Powerplay überraschte der Comebacker auf Höhe der Grundlinie stehend den Eispiraten-Schlussmann mit einem überraschenden Schuss, der zum 2:2 über die Linie ging.

Dieser Treffer wirkte wie ein Weckruf, denn plötzlich waren die Huskies zur Stelle und drängten auf das dritte Tor. Kurz nach dem Ausgleich tauchte Kevin Maginot frei vor Nie auf, scheiterte aber an ihm. So ging es mit einem 2:2-Remis in den Schlussabschnitt.

Mit ordentlich Dampf kamen die Schlittenhunde aus der Kabine und sorgten in der ersten Minute des letzten Drittels für die Vorentscheidung. Nur zehn Sekunden waren absolviert, als Phil Hungerecker nach einem einstudierten Spielzug per Handgelenkschuss zum 3:2 traf. Und lediglich 43 Sekunden später war es Marco Müller, der per Flachschuss auf 4:2 erhöhte.

Nun waren die Huskies klar überlegen. Adriano Carciola tauchte innerhalb von 40 Sekunden zwei Mal frei vor Ryan Nie auf, verpasste allerdings den Torerfolg.

In den letzten zehn Minuten des Spiels füllte sich das Strafzeitenkonto auf beiden Seiten. Zunächst sorgte Ivan Ciernik mit drei Vergehen in einer Szene für eine sechsminütige Überzahlphase der Huskies, die diese jedoch nicht nutzten. Anschließend erhielt Adriano Carciola eine Matchstrafe, so dass die Gäste das Spiel dreieinhalb Minuten vor Schluss bei eigener Überzahl noch drehen konnte. Die Schlittenhunde verteidigten in numerischer Unterlegenheit jedoch stark und ließen kaum noch Torgefahr zu.

Nach zähem Start fuhren die Kassel Huskies doch noch einen verdienten Heimsieg ein und sicherten sich damit vorzeitig den dritten Tabellenplatz. Die Entscheidung über den Viertelfinalgegner fällt am kommenden Sonntag im direkten Duell zwischen dem ESV Kaufbeuren und den Lausitzer Füchsen.

Spielstatistik von del-2.org

Marcel Breidenstein
Huskies-Medienteam

Beitrag teilen: