Manuel_Klinge_Online

Testspiel-Endspurt für die Huskies

Am bevorstehenden Wochenende stehen für die Kassel Huskies die letzten beiden Vorbereitungsspiele auf die Saison 2017/18 an. Zunächst führt die Reise an den Niederrhein, wo die Schlittenhunde am morgigen Freitag ab 19:30 Uhr von den Krefeld Pinguinen (DEL) empfangen werden. Keine 24 Stunden später gastieren die Schlittenhunde am altehrwürdigen Pferdeturm bei den Hannover Indians aus der Oberliga Nord (Spielberginn: 18:30 Uhr). Von beiden Spielen berichtet das Medienteam der Kassel Huskies per Liveticker, falls eine stabile Internetverbindung besteht.

Kräftemessen mit dem DEL-Club

Beide Spiele bedeuten für die Huskies ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Zum Kader der Pinguine gehören mit Joel Keussen, Diego Hofland und Nikolas Linsenmaier drei Spieler, die noch in der letzten Saison mit Frankfurt, Bad Nauheim bzw. Freiburg die Klingen mit den Nordhessen kreuzten. Das Trio möchte sich nun im Oberhaus durchsetzen. Auch der kanadische Neuzugang Justin Feser trat vor zwei Jahren gegen die Huskies an – im Trikot des EHC Olten. Die Stars des von Rick Adduono trainierten Teams sind allerdings die Nationalspieler Daniel Pietta und Marcel Müller sowie der schwedische Flügelstürmer Dragan Umicevic, die zusammen die erste Sturmreihe bilden.

Die bisherige Vorbereitungsphase der Pinguine verlief wechselhaft. Überzeugenden Heimsiegen gegen die Kölner Haie und die Iserlohn Roosters stehen überraschende Niederlagen in Ravensburg und bei den britischen Teams aus Cardiff und Nottingham gegenüber. Somit wird interessant zu beobachten sein, welches Gesicht die Pinguine gegen die Schlittenhunde zeigen. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams war auch gleichzeitig der letzte Huskies-Auftritt in der DEL. Am 21.03.2010 siegte Krefeld beim letzten Karriere-Spiel von Ryan Kraft vor heimischer Kulisse mit 7:1.

Zu Gast an der Kultstädte Pferdeturm

Der Pferdeturm in Hannover gehört deutschlandweit zu den beliebtesten Eisstadien. Die halboffene Halle feiert in zwei Jahren ihr 60-jähriges Bestehen. Zum Kult gehört ebenso der Verein, der dort seine Heimspiele austrägt. Die Hannover Indians werden seit dieser Saison vom Hannoveraner Eishockey-Idol Len Soccio trainiert und fungieren erneut als Kooperationspartner der Kassel Huskies. Während die Schlittenhunde am Samstag bei den Indians bereits ihr letztes Vorbereitungsspiel bestreiten, beginnt die Pre-Season für die Indianer erst. Teil des Kaders sind unter anderem die Ex-Huskies Tobias Schwab und Brano Pohanka, die mit Kassel im Frühjahr 2014 den Aufstieg in die DEL2 feierten. Für Routine sorgt der mittlerweile 39-jährige Ex-Nationalspieler Andreas Morczinietz, den es zu dieser Saison nach sechs Jahren bei den Hannover Scorpions an den Pferdeturm zog.

Klinge und Reiss kehren zurück

Bei den Kassel Huskies werden bei beiden Spielen Adriano Carciola und Michael Christ von Trainer Rico Rossi geschont. Auch Leon Hungerecker wird nicht im Huskies-Trikot auf dem Eis stehen: Er trainiert und spielt am Wochenende in Braunlage. Eine gute Nachricht gibt es rund um Kapitän Manuel Klinge und Verteidiger Andy Reiss. Beide werden Trainer Rico Rossi am Wochenende zur Verfügung stehen. Im Tor sehen die Huskies-Fans in Krefeld Markus Keller – in Hannover wird Mirko Pantkowski der Rückhalt sein.

Beitrag teilen: