K1600_Alexander Heinrich (9)

500. Spiel – doch „Henner“ will keine Feier

Es ist ein seltenes Jubiläum – doch der Jubilar will selbst davon nichts wissen. „Es sind Playoffs, das ist keine Jubiläumsveranstaltung,“ sagt Alexander Heinrich. Das Kasseler Urgestein der Kassel Huskies bestreitet am Sonntag im sechsten Playoff-Duell gegen Frankfurt sein 500. Spiel für seinen Heimatverein. Doch er will keine Ehrung – weder vor, noch nach dem Spiel. „In den Playoffs haben wir nur ein Ziel: Wir wollen weiterkommen. Wenn wir unser Ziel erreicht haben, dann kann man auch feiern. Vorher definitiv nicht, das ist eisernes Playoff-Gesetz!“

Klare Ansage des Verteidigers also – und Huskies-Manager Joe Gibbs respektiert den Wunsch von „Henner“. Gibbs: „Das ist ein klares Zeichen von Alex und der Mannschaft: Volle Konzentration auf das Spiel und nicht auf die Statistik.“ Natürlich werde es später eine Ehrung für Alexander Heinrich geben – aber wie und wann, das werde man mit dem Spieler gemeinsam nach den Playoffs entscheiden.

Rekordspieler der Huskies ist der langzeitverletzte Manuel Klinge mit 622 Spielen.

 

Beitrag teilen: