Huskies gewinnen 4:2 in Hamburg

Hamburg, 24. August 2018. Zum dritten Testspiel der laufenden Vorbereitungsphase auf die DEL2-Saison 2018/19 reisten die Kassel Huskies in den hohen Norden, wo sie von den Crocodiles Hamburg empfangen wurden. Da Sam Povorozniouk und Förderlizenzspieler Valentin Busch erstmals für die Schlittenhunde aufliefen, konnte Cheftrainer Rico Rossi auf dreizehn Stürmer bauen. Im Tor startete Marcel Melichercik.

In der Anfangsphase gelang es den Crocodiles, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. In der siebten Minute verhinderte Melichercik mit einer tollen Parade sogar den Huskies-Rückstand. Derek Dinger brachte seine Jungs wenig später aber in Front, als er mit einem Schlenzer von der blauen Linie zum 1:0 traf. Die Crocodiles waren jedoch um eine schnelle Antwort nicht verlegen, bei angezeigter Strafe glich Lascheit aus kurzer Distanz zum 1:1 aus. Im Laufe des ersten Drittels wurde die Überlegenheit der Schlittenhunde allerdings deutlich. Nur 29 Sekunden nach dem Gegentreffer sorgte Adriano Carciola aus kurzer Distanz für die erneute Kassel-Führung, Hennig bereitete den Treffer mit viel Übersicht vor. Und eine gute Minute vor Ende des ersten Abschnitts markierte Matt Neal nach einer sehenswerten Einzelaktion sogar das 3:1.

Nach torlosem zweiten Drittel kamen die Gastgeber in der 50. Spielminute nochmal ran. Erneut war es Lascheit, der vors Tor zog und Leon Hungerecker – der nach der zweiten Pause Marcel Melichercik ablöste – überwandt. Aber auch nach diesem Gegentreffer dauerte es nicht lang, bis die Schlittenhunde zurückschlugen. Littles Schlagschuss wurde eine Minute später unhaltbar zum 4:2-Endstand aus nordhessischer Sicht abgefälscht.

Steffen König
Huskies-Medienteam

Beitrag teilen: