Huskies verlieren 2:5 in Frankfurt

Kassel, 21. September 2018. Mit dem ersten Derbysieg aus Bad Nauheim im Rücken reisten die Kassel Huskies am 3. DEL2-Spieltag nach Frankfurt. Auch die heimischen Löwen traten dank zweier souveräner Auftaktsiege mit breiter Brust an. Die Schlittenhunde mussten kurzfristig auf den erkrankten Tim Lucca Krüger verzichten.

 

Bereits nach 25 Sekunden erspielten sich die Huskies die erste Großchance auf die Führung, nach Muellers Scheibengewinn strich Neals Schuss jedoch am langen Pfosten vorbei. In der Folge erarbeiteten sich die Gastgeber die größeren Spielanteile, Marcel Melichercik behielt im Huskies-Gehäuse jedoch stets die Oberhand. Einen perfekten Konter krönte Kassel in der 12. Spielminute mit dem Führungstreffer. Mueller bediente Carciola per Querpass, der den Puck zum 0:1 unter die Latte nagelte. Defensiv zeigten sich die Schlittenhunde sattelfest, neun Sekunden vor der ersten Sirene mussten sie jedoch den ersten Tiefschlag verkraften. Lukas Koziol traf trocken zum 1:1-Ausgleich.

Nach Löwen-Drangphase hatten die Schlittenhunde im zweiten Drittel zunächst die passende Antwort parat, Neal bugsierte den Puck aus kurzer Distanz zum 1:2 über die Linie. Die Schlüsselszene der Partie ereignete sich jedoch in der 25. Spielminute – zu Ungunsten der Nordhessen. Andy Reiss wurde aufgrund unkorrektem Körperangriff mit Verletzungsfolge mit 5+Spieldauer unter die Dusche geschickt. Die Powerplayphase nutzten die Löwen eiskalt und machten aus einem Rückstand durch Lewandowski (2x) und Faber eine 4:2-Führung.

In der 32. Spielminute legte Frankfurt – erneut in Überzahl – den nächsten Treffer nach. Tousignants Rückhandpass wurde von Dinger unhaltbar zum 2:5 aus Kasseler Sicht abgefälscht.

Vor allem in der Anfangsphase des Schlussabschnitts zeigten sich die Huskies wieder offensiv. Felix Bick vernagelte jedoch das Frankfurter Gehäuse und ließ sich aus kurzer Distanz nicht von Meilleur (2x) und Neal bezwingen. So fielen im letzten Drittel auf beide Seiten keine Tore, die Huskies mussten die Heimreise ohne Punkte antreten.

Steffen König

Huskies-Medienteam

Beitrag teilen: